Vermittlung

Vermittlung

Führungen

 

Öffentliche Führungen jeden Sonntag um 11 Uhr während der Ausstellungen (max. 20 Personen)

Die Kunsthalle Recklinghausen bietet neben den öffentlichen Führungen regelmäßig Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene an.

Achten Sie bitte auf die Ankündigungen auf der Homepage und in der Presse.

Die Kunsthallenbande · Schule macht Kunst

 

Die Kunsthalle Recklinghausen ist ein Ort der Kunst und für die Kunst.
Kunst lehrt, genau hinzusehen, lehrt das Fragen und Rätseln, das Neu-Sehen und Frei-Denken. Sie lehrt aber auch, dass man das meiste
in dieser Welt auch anders ansehen, darstellen und auslegen kann, als man es gewöhnlich tut.

Ein Museumsbesuch kann ein aufregendes Erlebnis sein. Die Kunstwerke, die einem hier begegnen, laden zum Phantasieren und Geschichtenerzählen ein oder regen zum Selbermachen und Ausprobieren ganz
unterschiedlicher Techniken und Materialien an. Deshalb bieten wir nach einer Führung/Bildbetrachtung immer auch die Möglichkeit, die
Auseinandersetzung mit dem Gesehenen und Erlebten durch eigenes Gestalten fortzusetzen, sich praktisch mit den Kunstwerken auseinander zu setzen. Von Zeit zu Zeit werden die Arbeiten der Kinder in
kleinen Ausstellungen präsentiert.

Das museumspädagogische Angebot der Kunsthalle Recklinghausen, von SARIDI. / Sabine Riedel-Dieckmann, Marieke Noordman und

Andries Heuts / Andreas Karnstedt gestaltet und betreut, stellt das sinnliche Wahrnehmen und Erleben ins Zentrum. Das kooperative Zusammenspiel von Museum und Schule ermöglicht darüber hinaus vernetzende Lernprozesse. Die von der Kunsthalle initiierten Museumsbesuche von Schulklassen sollen deshalb nicht nur den Charakter von Ausflügen haben, sondern als integraler Bestandteil des Unterrichts verstanden werden und vor allem auf Kontinuität und Nachhaltigkeit angelegt sein. Führungen beziehen sich in der Regel auf die jeweils aktuelle Ausstellung der Kunsthalle. Inhalte und Themen können jedoch auch individuell abgestimmt werden

Kindergeburtstage

 

Ein Geburtstag ist immer eine aufregende Angelegenheit. Ihn mit Freundinnen und Freunden zu feiern und gleichzeitig die Kunsthalle zu entdecken, macht ihn zu einem ganz besonderen Erlebnis: Ganz gleich, ob man 5 oder 12 Jahre alt wird! Verschiedene Programme stehen zur Auswahl, von der Taschenlampenführung bis ...
Lasst Euch überraschen! Eigene Getränke oder Kuchen können gerne mitgebracht werden.

Für Kinder ab 5 Jahren, maximal 10 Kinder, ca. 2,5 Std., 75 Euro (inkl. Eintritt und Materialkosten), 2 Begleitpersonen frei.

RuhrKunstNachbarn. Wenn Stadt auf Museum trifft ...

 

Das neue Kooperations- und Vermittlungsprojekt der RuhrKunstMuseen für Schulen heißt RuhrKunstNachbarn und bietet Schülerinnen und Schülern eine umfassende Begegnung mit Kunst und urbanem Raum über die Grenzen der Heimatstadt hinaus. Neben dem Museumsbesuch spielt die Erkundung des Stadtraums eine wichtige Rolle. 

Jeweils zwei Museen bilden eine feste Partnerschaft. Zunächst wird das Kunstmuseum der Heimatstadt besucht, danach das benachbarte RuhrKunstMuseum. Schulen können nur Workshops buchen, die das
Museum der Heimatstadt mit einbeziehen.
Der Eintritt in die beiden Museen, die Teilnahme an den Workshops sowie alle benötigten Materialien sind für die Schulen kostenfrei.

 

Die Kunsthalle Recklinghausen und das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl bilden ein Projekt-Tandem: Das eine Museum im Hochbunker, das andere im Glaskasten. Eines fast hermetisch geschlossen, das andere völlig durchlässig. Die unterschiedlichen architektonischen Bauweisen der Partnermuseen regen zur Auseinandersetzung mit der Sichtbarkeit von Kunstwerken in Innen- und Außenräumen an. Ausgestattet mit einem Forscherkit sammeln die Schülerinnen und Schüler in Recklinghausen Fundstücke aus dem Stadtraum, archivieren und präsentieren diese dann im Museumsraum. In Marl entwickeln sie im Ausstellungsraum Graffiti-Konzepte, um skulpturale Formen in den Außenraum zu überführen und sich den Stadtraum anzueignen. Auf dieser Grundlage wird an beiden Orten eine Verschiebung von Stadt- und Museumsraum inszeniert. Prinzipien musealen Handelns werden praktisch veranschaulicht, der museale Raum wird als Gestaltungsraum wahrgenommen.

 

Terminabsprache und Buchung der Workshops erfolgt über das zentrale Projektbüro der RuhrKunstNachbarn:

 

RuhrKunstNachbarn

Projektbüro im Museum Folkwang

Museumsplatz 1

45128 Essen
E-Mail: ruhrkunstnachbarn@ruhrkunstmuseen.com
Telefon: 0201-88 45 174 oder 0201-88 45 327
Telefonische Servicezeiten montags und donnerstags

 

Zum Info-Flyer "RuhrKunstNachbarn" (pdf)